Freitag, 23. September 2016

Spellcaster - Finsterer Schwur

"Um die Bewohner von Captive’s Sound zu retten, hat Nadia dem Herrscher der Unterwelt die Treue geschworen. Nun muss sie Jenem dort unten an der Seite der Zauberin Elizabeth dienen und wird von ihr in der dunklen Magie unterwiesen. Doch anstatt dadurch mehr über ihre bösen Pläne zu erfahren, droht Nadia der Verlockung ihrer neuen Macht zu verfallen. Abgeschottet von ihren Freunden, ist sie so empfänglich für die Dunkelheit wie noch nie …" (Quelle: HarperCollins)

Meine Meinung:

Die Reihe konnte mich bislang überzeugen und so war es klar, dass an dem Finale kein Weg vorbeigehen würde. Der Klappentext macht mich bereits ganz kribbelig, denn die Richtung, die Nadia eingeschlagen hat, ist beängstigend. Wird sie den einmal gewählten Weg noch einmal verlassen können?

Düster, dunkel und finster... die Adjektive der Untertitel der Reihe scheinen sich zu steigern und genauso verhält es sich auch mit der Handlung, die zusehends immer düsterer wird.

Sie beginnt gleich wieder unmittelbar und erinnert die Leser an die Entscheidung, die Nadia im vorangegangenen Band getroffen hat. Ihr Bedürfnis, diejenigen, die sie liebt, zu beschützen, hat sie in eine gefährliche Situation gebracht. Während des Lesens wächst in mir die Angst, dass es für Nadia kein Zurück mehr gibt. Die Autorin macht es sehr spannend und mit jeder Seite fiebere ich dem Ende entgegen, immer in der Hoffnung, dass vielleicht noch alles gut wird.

Gut gefällt mir, dass Verlaine noch ein wenig mehr in den Mittelpunkt gerückt ist. Sie ist ein wirklich interessanter Charakter und sie hat sich im Laufe der Handlung sehr verändert. Der Fluch, den Elizabeth auf sie gelegt hat, ist eine große Belastung für sie, umso mehr bewundere ich sie für ihr Durchhaltevermögen.
 


Die Spannung ist anhaltend spürbar. Der lockere Schreibstil der Autorin lässt mich durch die Seiten fliegen auf ein Finale zu, dass es wirklich in sich hat. Ob Nadia es geschafft hat? Das müsst ihr schon selbst herausfinden.
 

Fazit:

"Spellcaster - Finsterer Schwur" ist das düstere Finale einer Jugendfantasyreihe, die mich überzeugen konnte. Die Welt, die Claudia Gray erschaffen hat, konnte mich erneut faszinieren und wer die ersten beiden Bände der Reihe geliebt hat, wird auch diesen finalen Roman mit Begeisterung verschlingen.


 
 

Hardcover mit 304 Seiten
Autorin: Claudia Gray
Übersetzer/in: Ira Panic
Verlag: HarperCollins
 

Facebookauftritt des Verlags → HIER 
erschienen: 12.09.2016
Preis: 15,00 Euro
ISBN:
9783959670647

mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Website der Autorin → HIER

Vielen Dank an HarperCollins für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.
 

Sonntag, 4. September 2016

Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung

"Roth oder Zayne, Hölle oder Himmel? Beide lieben Layla, und sie muss sich entscheiden. Dazu entdeckt sie eine neue Seite an sich bzw. ihrem Rücken, wenn sie sich verwandelt … Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Aber während sie noch mit ihrer Verwirrung ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn – in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann …" (Quelle: HarperCollins)

Meine Meinung:

Jennifer L. Armentrout steht schon seit längerem für mich für ausgezeichnete Unterhaltung. Die ersten beiden Bände der "Dark Elements"-Reihe habe ich bereits mit Begeisterung verschlungen und nun stand nur noch das Finale aus, das ich mit gemischten Gefühlen in die Hand genommen habe, denn neben meiner ungeheuren Vorfreude schwang auch gleichzeitig ein wenig Trauer mit, da die Reihe nun zu Ende geht.

Optisch passt der Roman sehr gut zu den beiden Vorgängern und der Klappentext verspricht spannende Unterhaltung. Wird Layla die Welt noch retten können? Und für welchen der beiden Männer, die sie lieben, wird sie sich entscheiden?

Die Protagonistin Layla hat sich im Laufe der Handlung ungemein entwickelt. Von dem ruhigen, zurückhaltenden und eher bescheidenen Mädchen ist nicht mehr viel zu spüren. Vielmehr hat sich Layla in eine starke und selbstbewusste, junge Frau entwickelt, die sehr genau weiß, was sie will und sich ihrer persönlichen Stärken inzwischen durchaus bewusst ist.

Aber auch Roth und Zayne haben sich verändert. Während der eine sich immer öfter von seiner undämonischen Seite zeigt, haben die Ereignisse den anderen ziemlich aus der Bahn geworfen. Zayne trägt schwer daran, was sein Clan Layla angetan hat und es fällt ihm nicht leicht die Balance zwischen den beiden wichtigsten Elementen seines Lebens zu halten.

Zudem haben die Hausgeister mich dieses Mal absolut begeistern können. Zwar hätte ich mir für Layla etwas Spektakuläreres gewünscht, dafür hat Bambi dieses Mal unverkennbar mein Herz berührt.
Besonders geliebt habe ich aber wieder die genialen, sarkastischen Dialoge, die die Protagonisten hier untereinander austauschen. Für mich sind sie das Salz in der Suppe, das dem Erlebnis "Buch" einen ganz besonderen Touch verleiht und mich einfach mitreißt.

Total süchtig nach der Welt von "Dark Elements" bleibe ich am Ende zurück. Zu gerne hätte ich noch weitergelesen, obwohl ich das Ende durchaus als zufriedenstellend empfunden habe. Ich hoffe, dass die Autorin bald eine neue, spannende Reihe erschaffen wird, die mich ebenso fesseln kann.

 
Fazit:

Jennifer L. Armentrouts Bücher sind allesamt ziemlich genial und auch "Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung" steht dem in nichts nach. Die fesselnde Geschichte rund um Gargoyles und Dämonen endet mit diesem Roman in einem atemberaubenden Finale, das mich absolut begeistern konnte. Ich bin süchtig nach den Romanen dieser Autorin!





Hardcover mit 304 Seiten
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Übersetzer/in: Ralph Sander
Verlag: HarperCollins
Facebookauftritt des Verlags → HIER
neu erschienen: 15.08.2016
Preis: 16,90 Euro
ISBN: 
978-3959670203
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Website der Autorin → HIER
 

Freitag, 26. August 2016

Gewinnspiel "Finian Blue Summers"

Nachdem ich Euch gestern das neue Buch von Emma C. Moore vorstellen durfte, darf ich Euch heute noch ein kleines Highlight präsentieren:

Ihr könnt bei mir eine signierte Hardcover-Ausgabe des Romans gewinnen!


Hier noch einmal für Euch zur Erinnerung das wunderschöne Cover und der Klappentext: 

"Die neunzehnjährige Rayne hat Wünsche. Ganz normale Wünsche für ein ganz normales Mädchen. Einmal will sie ihre Haare lila färben, unter dem Sternenhimmel schlafen oder sich ein Schmetterlings-Tattoo stechen lassen. Heimlich sammelt sie diese Wünsche in einem Wunschglas. Aber Rayne ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist ein Star. Mit ihrem Geigenspiel begeistert sie ein Millionenpublikum, doch der Erfolg hat seinen Preis: Ihr dominanter Vater bestimmt über jedes Detail ihres Lebens. Als der elterliche Druck für Rayne zu groß wird, flüchtet sie sich in Schweigen und landet in einer Nobelklinik. Hier absolviert Finian ein Praktikum - und er ist sofort von dem sprachlosen Mädchen fasziniert. Mit ihm wagt Rayne nicht nur eine Reise ins sommerliche Tennessee, sondern auch den Aufbruch in ein ganz neues Leben. Ein Buch über die Liebe, das Schicksal, unmögliche Wünsche und Blaubeermarmelade." (Quelle: Amazon)


Also.... was müsst Ihr tun?

1. Schreibt mir einfach in den Kommentaren, ob Ihr schon Bücher der Autorin kennt bzw. warum Ihr diesen Roman unbedingt kennenlernen wollt. 
2. Ein weiteres Los könnt Ihr erhalten, wenn Ihr auch auf meiner Facebookseite bei dem Gewinnspiel mitmacht. 
3. Mitmachen kann jeder Leser, der mindestens 18 Jahre alt ist oder die Erlaubnis seiner Erziehungsberechtigten besitzt.
4. Teilnahmeschluss ist der 04.09.2016 um 19.59 Uhr. Die Bekanntgabe des Gewinners/der Gewinnerin erfolgt in der darauffolgenden Woche, sowohl hier in diesem Beitrag, als auch auf meiner Facebookseite. Mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel erklärt Ihr Euch damit einverstanden, dass ich Eure Adresse an die Autorin weitergeben darf. Sollte sich der/die Gewinner/in nicht innerhalb der anschließenden fünf Tage bei mir melden, muss leider neu ausgelost werden.
7. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich; der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 


Update: *****Die Gewinnerin heißt Ciss Vogelzwischer! ******

Donnerstag, 25. August 2016

Finian Blue Summers

"Die neunzehnjährige Rayne hat Wünsche. Ganz normale Wünsche für ein ganz normales Mädchen. Einmal will sie ihre Haare lila färben, unter dem Sternenhimmel schlafen oder sich ein Schmetterlings-Tattoo stechen lassen. Heimlich sammelt sie diese Wünsche in einem Wunschglas. Aber Rayne ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist ein Star. Mit ihrem Geigenspiel begeistert sie ein Millionenpublikum, doch der Erfolg hat seinen Preis: Ihr dominanter Vater bestimmt über jedes Detail ihres Lebens. Als der elterliche Druck für Rayne zu groß wird, flüchtet sie sich in Schweigen und landet in einer Nobelklinik. Hier absolviert Finian ein Praktikum - und er ist sofort von dem sprachlosen Mädchen fasziniert. Mit ihm wagt Rayne nicht nur eine Reise ins sommerliche Tennessee, sondern auch den Aufbruch in ein ganz neues Leben. Ein Buch über die Liebe, das Schicksal, unmögliche Wünsche und Blaubeermarmelade." (Quelle: Amazon)

Meine Meinung:

Nachdem ich von der Autorin bisher nur Romane unter dem Namen Marah Woolf gelesen habe, reizte es mich, mit ihr einmal in ein anderes Genre abzutauchen. "Finian Blue Summers" kam da eigentlich wie gerufen und ich war sehr gespannt, wie der Roman mir gefallen würde.

Er ist abwechselnd aus der Sicht von Finian und Rayne geschrieben und lässt dadurch einen tiefen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der beiden Charaktere zu. Dennoch schafft die Autorin es, nicht zuviel zu verraten und der Handlung nichts vorwegzunehmen. Zwar konnte man einen Teil davon erahnen, aber das Ende als solches hat mich völlig überraschend getroffen.

Sowohl die Protagonisten, als auch die Nebencharaktere in diesem Roman werden langsam eingeführt und Finian und Rayne sind mir auf Anhieb sympathisch. Zunächst fand ich Raynes Situation nicht so leicht nachvollziehbar, aber als ich mir verdeutlicht habe, dass sie zu Hause unterrichtet worden ist, wurde mir schnell klar, wie isoliert sie tatsächlich aufgewachsen sein muss. Als sie dank Finian dann zum ersten Mal aus ihrem Leben ausbricht, ist sie deshalb auch wie ein Schwamm, der alles um sich herum aufsaugt. Alles möchte sie ausprobieren und hat dabei oft eine kindliche Einstellung den Dingen gegenüber, die ich sowohl niedlich, als aber auch stellenweise sehr erschreckend fand.
 

Besonders gut gefallen hat mir die Idee mit dem Wunschglas, das ursprünglich bei Raynes Oma stand und, in das Rayne all ihre auf kleine Zettel geschriebenen Wünsche geworfen hat. Ich fand es sehr berührend wie einfach und für andere Menschen selbstverständlich diese Wünsche oft waren. Ganz besonders für einen jungen Menschen, der von außen betrachtet, eigentlich alles hat, was sich andere ersehnen, aber tatsächlich in vielerlei Hinsicht sehr bedürftig ist.
 

Emma C. Moores Schreibstil hat mich beim Lesen unheimlich gefesselt. Hier ist alles rund und passend mit genau dem richtigen Sog, der dafür sorgte, dass ich mich nicht vom Buch lösen konnte. Die Handlung hat mich dabei dermaßen berührt, dass ich erst einmal eine ganze Weile gebraucht habe, um wieder auf den Teppich zu kommen. Und genau das macht für mich ein gutes Buch aus. Wenn ich vom Leser zum Beteiligten einer Handlung wechsele, dann hat ein Autor alles richtig gemacht.

Fazit:

Mit "Finian Blue Summers" konnte mich Emma C. Moore voll und ganz überzeugen. Einnehmende Charaktere und eine fesselnde Handlung haben mich in den Roman hineingezogen und erst am Ende wieder zutiefst berührt ausgespuckt. Zu gerne wäre ich noch ein wenig in der Handlung verblieben und hoffe, dass es nicht allzu lange dauern wird, bis die Autorin mich wieder mit einem neuen Roman verzaubern wird. 





Taschenbuch mit 278 Seiten
Autorin: Emma C. Moore
Verlag:
CreateSpace Independent Publishing Platform
erschienen: 25.08.2016
Preis: 8,99 Euro
 

ISBN: 978-1537247670
mehr Infos auf der Website der Autorin → HIER

Vielen Dank an Emma C. Moore für die Bereitstellung eines Vorableseexemplars.

Sonntag, 21. August 2016

Codename Nike

"Ein missglücktes Genprojekt der Einrichtung OLYMPUS ließ Soldaten vor Jahrzehnten zu Vampiren werden. Vor etwa zwanzig Jahren wurde die kleine Nike als Erste in einem weiteren Genprojekt operiert, um gegen diese Vampire kämpfen zu können. Nun muss sie nicht nur feststellen, dass sie selbst sich in eines der Monster verwandelt, die sie jagt, sondern auch, dass Wahrheit und Lüge in ihrem Leben nicht eindeutig sind.

Thanos versteckt sich vor OLYMPUS, die ihn vor Jahrzehnten zu einem Elitesoldaten machen wollten und dabei zu einem Vampir machten. Er hat genug damit zu tun, Morde aufzuklären, die von seinesgleichen begangen wurden und kein Interesse daran, Nike in irgendeiner Weise zu helfen, oder sie bei sich aufzunehmen. Er ist sich sicher, weder der gemeinsame Feind, noch der Duft ihres Blutes, könnten ihn umstimmen." (Quelle: annikadick.net)

Meine Meinung:

Das außergewöhnliche Cover des Buches hat mich sofort für sich eingenommen und der spannende Klappentext hat schnell das seine dazugetan. Schon die ersten Seiten des Romans versprechen sehr viel abwechslungsreiche Unterhaltung.

Insgesamt liess sich der Roman sehr gut lesen und war von Anfang bis Ende spannend. Annika Dick hat sich beim Schreiben mehrerer verschiedener Handlungsstränge bedient, die im Finale zusammenlaufen und die Spannung zusatzlich steigern. Weder bildreiche Action, noch leidenschaftliche Romantik kommen in diesem Roman zu kurz.

Die Geschichte besticht jedoch nicht nur durch actionreiche oder erotische Szenen, sondern vor allem durch seine tollen Charaktere und die gut durchdachte Handlung. Nike ist eine außergewöhnliche junge Frau. Nicht nur, was ihre körperlichen Besonderheiten betrifft, sondern auch von ihrem gesamten Wesen her konnte sie mich schnell überzeugen und meine Sympathie gewinnen.

Auch Thanos braucht sich nicht zu verstecken. Entgegen dem Bild, dass Olympus Nike und den anderen Theas eingebläut hat, ist der ehemalige Soldat durchaus ein "menschliches" Wesen mit Anstand und Ehre. Nikes Anwesenheit und ihre Vorurteile stellen ihn jedoch auf hart auf die Probe. Das Zusammenspiel der beiden hat mir sehr gut gefallen. Aber auch die Nebencharaktere haben bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen und kommen auch neben den beiden Protagonisten gut zur Geltung.

Fazit:

Starke Charaktere, anhaltende Spannung und eine toll umgesetzte Idee haben "Codename Nike" zu einem fesselnden und verheißungsvollen Urban Fantasy-Roman werden lassen. Der vielversprechende Schluss lässt auf eine spannende Fortsetzung hoffen; ich würde mich darüber auf jeden Fall wahnsinnig freuen. 





 

Taschenbuch mit 324 Seiten
Autor/in: Annika Dick 

Verlag: Oldigor (leider ist der Verlag nicht mehr existent) 
erschienen: 16.09.2014 
Preis: 13,90 Euro
ISBN: 978-3945016350
Website der Autorin → HIER